Skip to content

Rezension zu „Fleisch 4“

November 9, 2016

Zum Buch: „Fleisch 4“ ist eine Sammlung von Horrorgeschichten, die am 22.10.2016 im Eldur Verlag erschienen ist. Herausgegeben wurde dieses Werk verschiedener Autoren von Markus Kastenholz.

Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Fleisch-4-Markus-Kastenholz/dp/3937419233

Klappentext: Frische Geschichten aus der verfaulten Welt der Schmerzen und des Wahnsinns. Zusammengestellt von Markus Kastenholz.

Der Titel der Reihe ist Programm. Es geht um Fleisch. Das Fleisch des menschlichen Körpers; seine Sinnlichkeit, seine Zerbrechlichkeit, und um das, was übrig bleibt, wenn man dem Menschen seine Menschlichkeit nimmt. Zum Bedauern, zum Entsetzen, zum Verzehr.

Auch Fleisch 4 ist wie sein Vorgänger ein kompromisslos abstoßendes, widerwärtiges Sammelsurium kranker Phantasien. 17 (zum Teil sehr bekannte) Namen der Horror-Literatur-Szene haben dazu beigetragen. Zur erneuten Achterbahnfahrt der Seele – und bei empfindlichen Personen auch des Magen-Darm-Traktes.

Der widerwärtige Inhalt:

Torsten Exter – TEDDYBÄRENTRÄUME

Jane Breslin – DARBYS DOMINANZ

Cassandra Schwartz – BLOWKILL

Antje Ippensen – UNTOTE ALIENS

Rosa Leber – CREEPY TOWN

Faye Hell – COCK SUCKING PORNO VAMPIRES FROM HELL

Peter Lancester – GELIEBTE KATZE

Torsten Scheib – TRIOLEN

Thomas Karg – LIVE AUS SODOM

Jasmin Krieger – AUF DER SUCHE NACH DEM BESONDEREN KICK

A. C. Hurts – ARACULA

Sören Prescher – SPOREN

Alisha Godoy – JUNES WELT

Ky van Rae – VERNASCHT

John Aysa – KARNEVAL DER NACHT: IM WIENERWALD

Piper Marou – DIE FIRMA

Markus Kastenholz – HOMO HOMINI LUPUS

Meine Meinung: Wie schon bei „Fleisch 3“ kann ich nur sagen, die Bezeichnung Horror ist rechtens vergeben. 17 Geschichten, die den Leser fesseln und dafür sorgen, dass sich dieser vor Grauen schüttelt und trotzdem vor lauter morbider Faszination das Buch nicht beiseite legen kann.

Auch in dieser Anthologie gibt es eine sehr gelungene Mischung aus Ekel erzeugendem Geschehen, aus rätselhaften Erlebnissen, gruseligen Begebenheiten und Stories, die im Grunde am Besten mit unheimlich, grausam, böse, verrückt und einfach grauenhaft zu betiteln sind. Also im Grunde genau das, was man sich von Horrorgeschichten erwartet, diese Anforderung ist vollkommen erfüllt.

Zugleich ist es gelungen, wieder sehr vielfältige Erzählungen zu vermischen, so dass wirklich für jeden etwas dabei ist, der Gefallen an Horrorgeschichten findet, mal erkennbar fiktiv, mal eher so, dass man es nicht als rein erfunden abtun kann und sich im Grunde fragt, ob sowas nicht sogar wirklich möglich ist… Alpträume sind nach dieser Lektüre nicht unbedingt unwahrscheinlich!

Wie schon beim Vorgänger muss ich aber auch hier sagen, für schwache Nerven nicht unbedingt geeignet!

Von mir bekommt das Buch eine absolute Leseempfehlung sowie 5 Sterne!

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s