Skip to content

Rezension zu „Lass mich nicht allein“ von Antje Melanie Schreiber

Mai 1, 2016

Zum Buch: „Lass mich nicht allein“ von Antje Melanie Schneider ist ein Psychothriller,der am 01.03.2016 erschienen ist. Zu beziehen z.b. hier: http://www.amazon.de/Lass-mich-nicht-allein-Psychothriller-ebook/dp/B01CGEC35W

Klappentext: *****Neu! Frühlings-Sonderpreis nur kurz für 0,99 € statt 2,99 €!*****

Was würdest du tun, wenn eine gesamte Familie dich zum Gehen auffordert, doch ein kleines, verzweifeltes Mädchen dich bittet zu bleiben?

In Gedanken an ihre unbewältigte Vergangenheit, biegt Emma eines Tages auf dem Nachhauseweg falsch ab. Da begegnet sie einer seltsamen Familie in einem einsam gelegenen Haus.

Sie spürt offene Ablehnung und sollte eigentlich das Weite suchen, wenn da nicht der stumme Hilfeschrei eines kleinen Mädchens wär …

Die Story: Emma verfährt sich in Gedanken vertieft und gerät an ein Haus, dessen Bewohner ihr sofort ein Gefühl von Beklemmung verursachen. Der Verstand sagt ihr, zu gehen, doch ein kleines Mädchen dort erweckt ihre Aufmerksamkeit und scheint ihre Hilfe zu brauchen. Schnell ist Emma verstrickt in ein Netz aus seltsamen Erlebnissen und sie gerät immer mehr in den Bann der Familie…

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und unterteilt in 10 Wochentage, die in 29 Kapiteln behandelt werden, dazu gibt es einen Prolog und einen Epilog.

Zum Autor: Antje Melanie Schneider ist in Berlin geboren und hat in Leipzig Wirtschaftswissenschaften studiert. Schon immer hatte sie den Ehrgeiz, psychologisch, verworrene Geschichten zu schaffen, die den Leser in die Irre führen und am Ende überraschen. Andererseits möchte sie mit ihren Büchern den Leser emotional bewegen. Derzeit schreibt sie an einem historischen Roman. Wenn sie nicht gerade schreibt, erkundet sie die Welt oder macht Yoga. (Quelle: www.amazon.de )

Meine Meinung: Dieses Buch hinterlässt mich mit gemischten Gefühlen. Das Lesen hat mir definitiv Spaß gemacht, und der flüssige Schreibstil sorgt für ein angenehmes Leseerlebnis.

Die Story ist… ein wenig verwirrend, beklemmend, und gut durchdacht, und man spürt schon am Anfang, als es eigentlich nur ganz langsam ans Kennenlernen der Hauptperson geht, dass dort irgendwas im Busch ist, gleich zu Beginn versteht es die Autorin, den Leser auf die Stimmung des Buches einzustimmen.

Das Buch ist in manchen Punkten erschreckend, und teilweise ist das Geschehen einfach der reinste psychologische Horror, anders kann ich es nicht nennen.

Allerdings konnte mich das Buch nicht so wirklich einfangen, so dass ich die gesamte Lektüre eher mit einem distanzierten Gefühl verbracht habe, das hat mich in meinem Lesevergnügen doch ein wenig eingeschränkt. Trotzdem ist das Buch fesselnd und man will unbedingt wissen, was weiter geschieht. Das Ende ist in mehr als einer Hinsicht heftig, und man kommt als Leser nicht drumrum, seine Gedanken noch ein wenig weiterzuspinnen…

Von mir gibt es 4 Sterne.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s