Skip to content

Rezension zu „Klausmüller: Ein Esel auf Verbrecherjagd“ von Pebby Art

April 21, 2016

Zum Buch:  „Klausmüller: Ein Esel auf Verbrecherjagd“ von Pebby Art ist ein Kinderbuch, das am 20.10.2015 erschienen ist. Zu beziehen z.B hier: http://www.amazon.de/Klausmüller-Ein-Esel-auf-Verbrecherjagd/dp/3735787991

Klappentext: Klausmüller, der lebendige, kleine Stoffesel, begibt sich in seinem zweiten Abenteuer zusammen mit der zwölfjährigen Klara und dem vierzehn Jahre alten Joey auf die Suche nach den Verbrechern, die die alte Frau Greismann ausgeraubt haben.

Fast scheint es, als sei die Verbrecherjagd erfolgreich, als plötzlich eine Erpressernachricht auftaucht. Esel Klausmüller startet noch einmal durch und eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt. Dabei erhält er nicht nur von Klara und Joey Unterstützung, sondern ebenso von der etwas durchgeknallten Frau Greismann und ihrer ungestümen Hündin Tessa, deren schlabberige Hundezunge viel zu oft durch Klausmüllers Fell schleckt.

Ein Abenteuerspaß für alle, die sich gerne auf die humorvollen Verrücktheiten eines lebendigen Stoffesels und einer alten Dame einlassen.

Die Lesealterempfehlung liegt bei 10 Jahren und älter.

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Geschichte ist in der dritten Form verfasst und in 14 Kapitel unterteilt. Zwischendrin gibt es kleine, zur Story passende Zeichnungen und am Ende wartet ein Leserätsel.

Zum Autor: Pebby Art liebt humorvolle und spannende Geschichten. Und es begann damals, als sie noch die Grundschule in Ibbenbüren besuchte, dass sie das Schreibfieber packte und sie dazu brachte, ihre Katze in einer Geschichte zu verarbeiten. Etwas später war der Hund ihrer Freundin dran.
Mittlerweile verhilft sie auch fremden Tieren zu liebevollen Charakterzügen, selbst Stofftieren haucht sie Leben ein, so geschehen in „Auf und weg!“
Pebby Art hat ein literaturwissenschaftliches Studium absolviert. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder, ein Pferd und eine Katze (zum Bedauern des jüngsten Sprosses und zur Freude der Katze hat sie keinen Hund).
Und damit das Schreibfieber im Umlauf bleibt und auch der Zeichenstift nicht zu kurz kommt, unterstützt sie als Dozentin Schreib- und Zeichenbegeisterte. (Quelle: www.amazon.de )

Meine Meinung: Wie schon der erste Klausmüller-Teil, so hat auch dieses Buch meinen Töchtern und mir sehr gut gefallen. Einneues, spannendes Abenteuer mit dem sprechenden Esel-Kuscheltiere Krausmüller, das mit sehr viel Humor geschrieben wurde.

Dazu ist die Story einfach und kindgerecht geschrieben, und der flüssige Schreibstil lässt sich sehr gut lesen, dadurch ist es gut geeignet für Kinder – und auch Erwachsene haben bei dieser Lektüre definitiv ihren Spaß! Die witzigen Zeichnungen zwischendrin unterstreichen das Geschehen noch zusätzlich und bereichern das Lesevergnügen.

Lesespaß für groß und klein, der mit einer interessanten Wendung aus einer spannend-lustigen Lektüre noch ein sehr spannendes Finale hervorzaubert.

Super finde ich auch das Leserätsel am Ende.

Von uns gibt es 5 Sterne.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s