Skip to content

Rezension zu „Auf Leben und Tod“ von Martin S. Burkhardt

März 13, 2016

Zum Buch: „Auf Leben und Tod“ von Martin S. Burkhardt ist ein Horrorroman, der am 29.12.2015 im Luzifer-Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/395835114X/lovebook-detail-21

Klappentext: In einem der spektakulärsten Entführungsfälle der USA hielt Phillip Garrido ein Mädchen 18 Jahre lang gefangen. Während dieser Zeit missbrauchte der Entführer Jaycee Lee Dugard und zeugte mit ihr zwei Kinder. Natascha Kampusch war das Opfer der längsten Freiheitsentziehungen der neueren Geschichte Österreichs. Die damals zehnjährige Österreicherin wurde 1998 vom Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil in Wien entführt und länger als acht Jahre in seinem Haus gefangen gehalten. Wenn man eine Person ohne Probleme über viele Jahre gefangen halten kann, muss das auch für mehrere Personen gelten, vorausgesetzt man hat entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung und ist besessen von diesem Gedanken. Henry, ein gewalttätiger, kaputter Mann, besitzt geeignete Räume. Er fängt Frauen und Männer ein und zwingt sie in seinen unterirdischen Katakomben zum Sex. Eine neue Generation wächst heran, die das Tageslicht niemals gesehen hat. Bereits von klein auf müssen die Kinder lernen, sich zu behaupten. Henry ist ein Fan von brutalen Ultimate-Kämpfen und möchte diese Kämpfe zum Mittelpunkt seines unterirdischen Reiches machen. Aus den Kindern werden im Laufe der Jahre Jugendliche. »Einfache« Kämpfe reichen Henry nicht mehr aus. Von nun an geht es auf Leben und Tod.

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 36 Kapitel unterteilt, die zwei verschiedene Handlungsstränge darstellen. Zwischendrin gibt es drei kurze Zwischensequenzen, die als Runden betitelt werden.

Zum Autor: Martin S. Burkhardt, Jahrgang 1970, hat eine grundsolide kaufmännische Ausbildung absolviert, Pressearbeit für verschiedene Theater gemacht und als freier Redakteur gearbeitet. 2002 gründete er die Musicalzeitschrift »Blickpunkt Musical«, kurze Zeit später die »Akademie Modernes Schreiben«, deren Geschäftsführer er ist.

2007 war er unter den Finalisten beim »rotfuchs Schreibwettbewerb«. Seitdem gilt seine große Leidenschaft der Gänsehaut anderer Leute und dem Verfassen unheimlich gruseliger Geschichten. (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Als ich die Beschreibung dieses Buches sah, wollte ich es sofort lesen, da ich mir die Story unheimlich spannend vorgestellt habe. Zu einem großen Teil wurden meine hohen Erwartungen auch erfüllt, dieses Buch ist der pure Horror und man muss so manches Mal schwer schlucken beim Lesen.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen, und man wird auch recht schnell in das Geschehen hineingezogen und total gefesselt.

Das Geschehen ist schonungslos, brutal, erschreckend und schockierend, doch zugleich hat es auch etwas faszinierendes an sich, wie wohl jeder Horrorroman oder heftig Thriller. Man kann das Buch einfach nicht weglegen und ist wie paralysiert vom Geschehen, obwohl man gleichzeitig sich am Liebsten schütteln möchte aufgrund der Grausamkeiten, die man erlebt.

Dieser Horrorroman ist kein fiktionales, rein erdachtes Geschehen, das man nach der Lektüre einfach abstreifen kann. Rein theoretisch beinhaltet es einen ganz realen Horror, der jederzeit irgendwo eintreffen könnte – oder womöglich schon irgendwo passiert. Das macht das Buch in meinen Augen umso schrecklicher, es könnte irgendwo ein alltäglicher Horror sein.

Definitiv ist diese Geschichte nichts für schwache Nerven, da sie teilweise doch recht verstörend geschildert wurde.

Mein einziger Kritikpunkt an diesem Buch ist, dass die Story, die der Autor hier gesponnen hat, ein wenig untergeht in den grausamen Szenen, und durch die Sprünge zwischen den Zeiten geht manchmal etwas im Verlauf verloren, da dann mal einige Jahre fehlen, was vor allem im „aktuellen“ Handlungsstrang schade ist, dadurch stehen die grausamen Momente stark im Vordergrund, während der Fluß der Story an sich etwas verloren geht.

Alles in allem ein sehr erschreckendes Buch, das von mir 4 Sterne bekommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s