Skip to content

Rezension zu „Nur der Vater des Freundes?: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte“ von Alexander Dokov

Oktober 29, 2015

Zum Buch: „Nur der Vater des Freundes?: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte“ von Alexander Dokov ist eine Kurzgeschichte, die am 14.05.2015 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/gp/product/B00XPY27FO?keywords=alexander%20dokov&qid=1443898409&ref_=sr_1_6&sr=8-6

Klappentext: Die junge Witwe Katja möchte ihren Sohn Tom wenigstens zu Weihnachten wieder einmal lächeln sehen. Sie überredet den Vater von Toms bestem Freund, für ihn in die Rolle des Weihnachtsmanns zu schlüpfen. Doch auch für sie wäre er das ideale Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. Werden die beiden zueinander finden?

Zum Autor: Der Alex schreibt über jede Menge Sachen, denn er hat schon jede Menge gemacht. Aufgewachsen in einem Restaurant, galt seine erste Leidenschaft dem Kochen und Lesen. Nebenbei wurde er staatlich anerkannter Übersetzer, mehrfacher internationaler Preisträger der Zauberkunst, Hauptdarsteller in Musicals, Berater für Unterhaltungssendungen im Fernsehen und Ghostwriter.

Die Freunde von Alex sind hauptsächlich Künstler, Wissenschaftler und Schwarzmagier, was seine heutigen Interessen zu einer lustigen Mischung gemacht hat.

Mit wissenschaftlichem Interesse, untersucht er alles von Schamanismus, über Hypnose, Verhaltensökonomie bis hin zur Ernährungswissenschaft.

Wenn Alex lange genug über etwas gelesen und es auch praktiziert hat, fängt er in der Regel an darüber zu schreiben – über alles, was Spaß macht. Deshalb die Vielzahl von Büchern über Sex, in allen möglichen Spielarten.

Davon abgesehen, schreibt Alex unglaublich gerne über sich selbst in der dritten Person und möchte auch nicht vergessen zu erwähnen, dass er einen tollen Newsletter hat, in dem ihr über kostenlose Bücher und Aktionen von ihm informiert werdet.

Also, husch husch nach „Alexander Dokovs Geschenkliste“ gesucht.

(Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Diese Kurzgeschichte schafft, was nicht viele Kurzgeschichten schaffen… sie nimmt den Leser sofort in ihren Bann und auch wenn sie kurz ist, so hat man doch am Ende nicht das Gefühl, dass es zu kurz sei oder etwas fehle. Der Autor hat es hervorragend geschafft, eine romantische Atmosphäre zu entwickeln, und auch die Erotik kommt nicht zu kurz, während sich drumrum eine sinnvolle Geschichte spinnt, die im Grunde aus dem Leben gegriffen sein könnte.

Ein flüssiger Schreibstil rundet das Lesevergnügten ab. Daher gibt es von mir 5 Sterne.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s