Skip to content

Rezension zu „Das Biest in Dir 4: Die Tränensteine“ von Felix Hänisch

April 20, 2015

Zum Buch: „Das Biest in Dir 4: Die Tränensteine“ von Felix Hänisch ist ein Fantasyroman, der am 01.04.2015 im AAVAA Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Das-Biest-Dir-Die-Tr%C3%A4nensteine-ebook/dp/B00U5W1OBW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1428674529&sr=8-1&keywords=das+biest+in+dir

Klappentext: Ein orkischer Häuptling, ein elfischer General und ein geisteskranker Massenmörder schlagen sich gemeinsam durch den Naoséwald.
Was sich wie der Anfang eines Witzes anhört, ist für Darius und Therry bittere Realität. Vom eigenen Meister verraten und ihren Feinden erbarmungslos gejagt, scheint ihnen nichts anderes übrig zu bleiben, als einen Pakt mit dem personifizierten Bösen einzugehen, um den Herrn der Dunkelheit von seinem Thron zu stoßen.

 

Die Story: Nach gelungener Flucht irren Darius und Therry mit einem Ork, einem Elfen und Kid, einem Halbwesen wie sie selbst es sind, durch den Elfenwald. Auch wenn Kid einen Plan zu haben scheint, wie man den dunklen Gott doch noch besiegen könne, so verhindert letztendlich sein Wahnsinn eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Währenddessen wird eben dieser dunkle Gott mächtiger und mächtiger…

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in mit Titeln überschriebene Kapitel unterteilt.

 

 

Covergestaltung: Das Cover zeigt in weiß vor schwarzem Hintergrund eine Art Drachen. Darüber stehen der Autorenname und ein Teil des Titels, der Rest steht darunter.

 

Zum Autor: Geboren 1991 in Leipzig, hat Felix Hänisch sich schon seit frühester Kindheit für abenteuerliche Geschichten aus Büchern und Fernsehen interessiert. Im Alter von 18 Jahren begann er dann selbst mit dem Schreiben seines ersten Fantasyromans »Das Biest in Dir«, dessen vierter Band Frühjahr 2015 im AAVAA Verlag erscheinen wird.
Im Dezember 2014 veröffentlichte er in seiner Funktion als Herausgeber die Anthologie »Schattenweber«, welche seine Kurzgeschichte »Das Bündnis« enthält.
Wenn er gerade einmal nicht seine nächste Idee in die Tasten haut, stemmt er Eisen im Fitnessstudio oder lernt für seine nächste Prüfung. (Quelle: http://www.amazon.de)

Meine Meinung: Wie schon bei den vorangegangenen Bänden, handelt es sich auch bei diesem Fantasyroman um ein fesselndes Buch, das mich in seinen Bann gezogen hat.

Allerdings knüpft es nahtlos an Band 3 an, weshalb ich empfehlen würde, erst die Vorgänger zu lesen. Zwar kann man die Bücher auch einzeln lesen, allerdings fehlt einem dann stellenweise doch ein wenig Vorwissen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen, und durch den erwähnten nahtlosen Anschluss an die vorhergehenden Bücher ist es wie ein nach Hause kommen, vor allem, wenn man, wie ich, die Bücher direkt hintereinander liest.

Die Story bleibt weiterhin fesselnd, man möchte unbedingt wissen, was weiter passiert, und mag das Buch kaum an die Seite legen. Langsam finden auch einige Handlungsstränge zusammen, dadurch entsteht für den Leser ein vollkommen neues Bild.

Durch die vom Autor eingebauten Wendungen gibt es immer wieder neue, unerwartete Entwicklungen, so dass es zu keiner Zeit langweilig wird. Eher überraschend an einigen Stellen.

Jetzt bin ich sehr gespannt auf den Fortgang der Geschichte.

Von mir bekommt Teil 4 5 Sterne.

Advertisements
One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Interview mit Felix Hänisch | kitty411buecherblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s