Skip to content

Rezension zu „Der Schwulenpapst“ von N. C. Silversmith

April 12, 2015

Zum Buch: „Der Schwulenpapst“ von N.C. Silversmith ist ein Roman, der am 03.04.2015 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier:  http://www.amazon.de/Schwulenpapst-N-C-Silversmith-ebook/dp/B00VO1SFX8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1428432428&sr=8-1&keywords=der+schwulenpapst

Klappentext: Der heterosexuelle Don, der gerade erst eine Eroberung gemacht hat und darüber nachdenkt, sein Single-Leben aufzugeben, wird von der Nachricht überrascht, dass sein biologischer Vater der sogenannte „Schwulenpapst“ Lionel Burns sein soll, eine Gallionsfigur der Schwulenbewegung. Plötzlich sieht er sich Anfeindungen ausgesetzt und alles, was er bislang über sich zu wissen glaubte, scheint sich in Wohlgefallen aufzulösen …

Die Story: Durch einen Zufall erfährt Don, dass sein bisheriges Leben auf einer Lüge basiert, und diese Erkenntnis verändert alles… obwohl er heterosexuell ist, sorgt das Bekanntwerden der Homosexualität seines biologischen Vaters dafür, dass Don sich jeder Menge Probleme gegenübersieht, und sein gesamtes Leben steht Kopf…

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 10 Kapitel unterteilt.

Zum Autor: N.C. Silversmith ist ein Pseudonym – oder ein Markenzeichen, ganz wie man es sehen will – für eine Gruppe von Autoren, Lektoren, Fotografen und Grafikern, die sich zusammengeschlossen hat, um ganz unterschiedliche Genre zu bedienen und dabei doch wie „aus einem Guß“ zu wirken. Eine Wortschmiede.

Wir mögen Krimis, Erotik, Liebesgeschichten und vieles mehr, doch dies sind unsere bevorzugten Themen. Wir sind hetero und schwul, weshalb die Grenzen oft verschwimmen. Wir sind kosmopolitisch und gesellschaftlich interessiert, sodass unsere Geschichten an verschiedenen Orten spielen und nie schlicht „erotisch“ oder „abenteuerlich“ sind, sondern sich auch mit den Abgründen der Gesellschaft beschäftigen und die Realität nie ganz verlassen. (Quelle: http://www.amazon.de)

Meine Meinung: Dieser Roman hat eine Art, den Leser gleich in die Geschichte hineinzuziehen, die mir gefällt. Schon die ersten Seiten waren durch den flüssigen Schreibstil angenehm zu lesen und man fühlt sich einfach im Geschehen wohl und heimisch. Man kann gut mit Don mitfühlen, und man ist gespannt, was weiter passieren wird.

Die Story an sich setzt sich vorrangig mit dem Thema Homophobie und möglichen Folgen auseinander, wodurch das Buch definitiv einen aktuellen Charakter hat, da wir diesem Thema auch im realen Weltgeschehen begegnen.

Von mir gibt es 4 Sterne.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s