Skip to content

Rezension zu „Blindes Vertrauen“ von Margot Berger

Mai 22, 2014

Zum Buch: „Blindes Vertrauen“ von Margot Berger ist ein wahrer Roman, der am 01.01.2006 im Arena Verlag erschienen ist.Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/3401452762/lovebook-21

 

Klappentext: Tastend betritt Mona den Reitstall. Da ein Wiehern! Mit klopfendem Herzen nähert sie sich der Box. Ob sie je wieder reiten werden kann, jetzt, wo sie blind ist?

 

Die Story: Nach einem schweren Reitunfall ist Mona blind. Aus ihrer beginnenden Dressurreiterkarriere stürzt sie in tiefe Verbitterung und verliert beinahe jeden Mut zu Leben, doch dann bekommt sie Hilfe und kämpft, um sich wieder Lebensqualität aufzubauen…

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 15 Kapitel unterteilt.

 

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr mitgenommen, es ist sehr authentisch geschrieben und behandelt ein ernstes Thema. Doch Monas Geschichte macht Mut und zeigt, dass Freundschaft auch nach einem schweren Schicksalsschlag das Wichtigste ist und dass man nicht aufgeben soll…

Die Geschichte lässt sich sehr gut lesen, da der Schreibstil flüssig ist und man sich gut in das Geschehen hineinversetzen kann, und ich habe wirklich mit Mona mitgefiebert.

Von mir gibt es 5 Sterne.

 

 

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s