Skip to content

Rezension zu „Fay und die andere Welt“ von Sabrina Dengel

Dezember 28, 2013

Zum Buch: „Fay und die andere Welt“ von Sabrina Dengel ist ein spirituell-schamanischer Roman, der am 05.09.2013 im Schirner Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/3843430438/lovebook-21

 

Klappentext: Eigentlich ist Fay recht zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat eine kleine Wohnung, einen Job, der genug zum Leben abwirft, und viele Bücher – mehr braucht es doch nicht, oder? Eines Tages kommt sie dann mit Hans, dem Inhaber ihres Stammcafés, ins Gespräch. Fasziniert lauscht sie seinen Erzählungen von Reisen in ferne Länder und seinen Erfahrungen mit der naturverbundenen Kultur der amerikanischen Ureinwohner. Nach einiger Zeit der Überwindung nimmt Fay schließlich an einem von Hans schamanischen Abenden teil – und findet unter den Teilnehmern zum ersten Mal seit ihrer Kindheit so etwas wie Freunde. Doch je intensiver Fay sich mit dem Schamanismus beschäftigt, desto lauter erklingt eine Stimme in ihrem Innern: »Hattest du nicht mal Träume und ganz andere Vorstellungen von deinem Leben?« Und endlich begibt sich die junge Frau auf die Suche nach ihren verlorenen Träumen.

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und abwechselnd aus Sicht von Fay und ihren Essenzen geschrieben.

 

Covergestaltung: Das Cover zeigt eine Nahaufnahme von Grashalmen und darüber gelblichen Hintergrund, vor dem der Autorenname sowie der Titel des Buches stehen. Mittig auf den Grashalmen befindet sich eine orangerote Raupe.

 

Zum Autor: Sabrina Dengel ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Österreich und neben ihrer Arbeit als Autorin entwirft sie Programme für ihre Seminarwerkstatt und  arbeitet als schamanische Begleiterin. Sie selbst sieht sich als „spirituelle Hebamme“. (Quelle: http://www.trafo.or.at/cms/ueber-uns/wer.html)

 

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Nicht nur die Thematik, die ich an sich schon sehr interessant finde, nein auch der Schreibstil, der sich schön flüssig lesen lässt macht dieses Buch zu einem Genuss.

In Form des Romans um Fay erfährt der Leser sehr viel über Schamanismus und Reisen in die Anderswelt, ohne dass es langweilig oder „trocken“ wirkt, dafür sorgt die Autorin mit ihrem angenehmen Erzählstil. In vielen Punkten empfand ich beim Lesen ein Gefühl des Dabeiseins, der Nähe zu Fay und ihren Verbündeten.

Auch persönlich hat mich das Buch weitergebracht, indem ich Fay’s Erlebnisse mitverfolgt habe.

Von mir gibt es 5 Sterne.

 

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s