Skip to content

Rezension zu „Die Katzenlady“ von Melisa Schwermer

Oktober 16, 2013

Zum Buch: „Die Katzenlady“ von Melisa Schwermer ist ein Roman, der am 12.10.2013 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier:

als Taschenbuch: http://www.amazon.de/Die-Katzenlady-Melisa-Schwermer/dp/1492828335/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1381670558&sr=8-6&keywords=die+katzenlady

oder als eBook: http://www.amazon.de/Die-Katzenlady-Psychothriller-Melisa-Schwermer-ebook/dp/B015AL6BNI/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1442150392&sr=8-2&keywords=die+katzenlady

Klappentext: Jahrelanger Psychoterror bestimmt Sabrinas Leben. Seit dem Tod ihres Vaters lebt sie alleine mit ihrer alkoholkranken Mutter in einem Haus am Rande von Darmstadt. Als sie die Unterdrückung ihrer Mutter nicht mehr ertragen kann, befreit sie sich und beginnt gemeinsam mit ihren Katzen ein neues Leben. Um ihre neu gewonnene Freiheit zu verteidigen, ist ihr jedes Mittel recht. Wirklich jedes!

Die Story: Seit dem Tod ihres Vaters lebt Sabrina mit ihrer alkoholkranken Mutter in einem Haus. Diese macht ihr das Leben zur Hölle und lässt das Haus verwahrlosen, so dass Sabrina beschließt, ihr einen Denkzettel zu verpassen. Durch die etwas stärkere Auswirkung dieses Denkzettels befreit, beginnt Sabrina ein neues Leben, das sie ganz einigen zugelaufenen Katzen widmet. Doch wehe jedem, der es wagt, ihr neues Leben oder ihre Katzen zu bedrohen…

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in 43 Kapitel plus Epilog unterteilt und in der dritten Form geschrieben.

Covergestaltung: Das Cover zeigt den schwarzen Umriss einer Katze vor einem grauen Hintergrund. Über dem Katzenkopf steht der Name der Autorin, der Titel des Buches steht mit dem ersten Wort in schwarz vor dem grauen Hintergrund und mit dem zweiten Wort in weiß mit einem Blutfleck vor dem Hintergrund des Katzenkopfes. Am unteren linken Rand des Covers ist ein Stück eines weiteren Blutflecks zu erkennen.

 

Zum Autor: Melisa Schwermer wurde 1983 in Offenbach am Main geboren. Schon als Kind schrieb sie gerne und  verschenkte lieber Selbstgeschriebenes als Selbstgebasteltes.

Nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau machte sie am Abendgymnasium ihr Abitur und begann ein Studium der Germanistik und Philosophie, zur Zeit bereitet sie sich auf das erste Staatsexamen vor.

Neben ihrem Beruf als angestellte Lehrkraft und dem Schreiben widmet sie sich ihren zwei schwarzen Hauskatzen. (Quelle: http://www.melisa-schwermer.de/die-autorin/)

Meine Meinung: Ich stehe momentan noch voll unter dem Einfluss dieses sehr guten Buches, das ich am Stück verschlungen habe. Der flüssige Schreibstil ist sehr mitreißend, so dass ich das Buch gar nicht mehr bei Seite legen wollte, obwohl ich bei einigen Szenen schon ziemlich schlucken musste. Eine unterschwellige Anspannung erfasst den Leser gleich zu Beginn und leitet durch den Verlauf der Geschichte, dies führt dazu, dass man das Interesse an keiner Stelle verliert und immer weiter lesen will.

Die Autorin hat in dieser Geschichte aus einer Situation, die für manche alltäglich ist, etwas geschaffen, was stellenweise schon der pure Horror war zu lesen, ekelerregende Szenen aus dem Alltag eines Messis, die man sich kaum vorstellen mag gepaart mit dem Verhalten der Hauptperson Sabrina ziehen den Leser in einen Sog von Ekel, Horror und dem Drang, der eigenen Neugier nachzugeben.

Definitiv sollte man sich vor der Lektüre dieses Buches darüber im Klaren sein, dass der Inhalt teilweise nicht für schwache Nerven geeignet ist, aber für Leser wie mich, die es auch gern mal etwas heftiger haben, ist es ein super Buch, dem ich 5 Sterne gebe.

Advertisements
One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Erstes Resümee der Gratisaktion «

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s