Skip to content

Rezension zu „Sokrates Lieyes – Band 2 – Thriller“ von Matthias Meyer Lutterloh

Oktober 8, 2013

Zum Buch: „Sokrates Lieyes – Band 2 – Thriller“ von Matthias Meyer Lutterloh ist ein Thriller, der am 22.09.2013 erschienen ist. Es handelt sich hierbei um Band 2 einer Serie. Zu beziehen z.B. hier:  http://www.amazon.de/o/ASIN/B00FDXPG4E/lovebook-21

Oder als Gesamtausgabe: http://www.amazon.de/Sokrates-Lieyes-Thriller-Gesamtausgabe-Trilogie-ebook/dp/B00GWS4MKI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1388674396&sr=8-1&keywords=sokrates+lieyes

Klappentext: Die Sokrates Trilogie – Buch 1 – Band 2 – Beobachte

Drei Jahre später. Sokrates kontaktiert Special Agent Messine Okeanos und schaltet ihr Livebilder einer gefesselten Frau über seine Webseite frei. Die FBI-Agentin nimmt mit Hochdruck die Ermittlungen auf. Doch Sokrates zwingt die Agentin, auch Troy Turner bei der Suche nach dem Opfer mitzunehmen. Der Journalist muss dabei eine neuartige, online geschaltete Cyberbrille tragen. Schnell wird klar, dass noch weitere Personen in Sokrates’ Gewalt sind. Wenige Stunden, nachdem das erste Opfer tot aufgefunden wird, veröffentlicht Sokrates die Videoaufzeichnung des brutalen Mordes auf seiner Webseite.

 

Die Story: Agent Okeanos bekommt eine Email von Sokrates, durch die sie auf seiner Website Liveaufnahmen sehen kann, auf denen eine gefangene Frau zu sehen ist. Schnell wird klar, dass es weitere Opfer gibt, und ein erstes Opfer wird ihnen von Sokrates gezeigt. Doch seine Forderungen sind seltsam, er verlangt, dass Troy Turner bei der Entdeckung dabei ist, und auch im weiteren Verlauf der Ermittlungen wird immer wieder Troys Anwesenheit erfordert, ebenso wird Michael von Karlsberg mit hineingezogen. Während das FBI unter Hochdruck ermittelt verdichten sich Hinweise darauf, dass die aktuellen Taten mit Geschehnissen aus der Vergangenheit zusammenhängen… doch wer ist Sokrates? Und was hat er vor?

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und ist in Anlehnung an Band 1 in die Kapitel 35 bis 100 gegliedert.

Covergestaltung: Das Cover zeigt eine kopfüber abgebildete  junge Frau, aus deren Mundwinkel Blut läuft, über den Augen hat sie eine Art Maske oder Brille. Die Frau ist in ein grünliches Licht getaucht. Unter der Frau steht der Titel des Buches, während der Autorenname ganz oben steht.

 

Zum Autor: Matthias Meyer Lutterloh absolvierte seine Ausbildung zum Modedesigner in Italien und ist seitdem international in der Mode- und Eventbranche tätig. Bereits sehr früh gründete er als Unternehmer Firmen in Europa und Asien. Um seinen Wunsch, ein Buch zu schreiben, in die Realität umzusetzen, fasste er 2012 den Entschluss, eine Auszeit von seiner Arbeit zu nehmen. Aus der Buchidee wurde das Konzept der Buchserie „Die Sokrates Trilogie“. Der in Deutschland geborene Autor bereiste alle fünf Kontinente und lebte mehrere Jahre in Italien, in der Türkei und in Griechenland. Heute ist Matthias Meyer Lutterloh verheiratet und wohnt mit seiner Frau, einer Sprachwissenschaftlerin, und seinem Sohn Nathanael auf Zypern. (Quelle: http://www.amazon.de)

Meine Meinung: Erneut hat mich der Schreibstil sofort gefesselt und ich war total gebannt von diesem Thriller, der in einigen Punkten nahtlos an Band 1 anknüpft, während er in einigen Punkten unabhängig ist. Die Spannung ist gleich zu Beginn unheimlich hoch und das Buch wird bis zum Ende spannend gehalten, obwohl der Mittelteil sehr viel mit den Ermittlungen gefüllt ist. Doch dem Autor ist es gelungen, die Spannung durch diesen Teil zu retten, indem er die Nachforschungen abwechslungsreich gestaltet und genug Raum lässt, damit man sich beim Lesen seine eigenen Gedanken machen und selbst auf Tätersuche gehen kann. Gelungen ist es mir leider nicht, zu gut ist der Täter getarnt. Dieses und das Ende des Buches, das sich direkt vor einem sehr spannenden Ereignis befindet, führt dazu, dass ich Band drei dieser Serie kaum erwarten kann.

Ich kann diese Serie jedem Thrillerfan wärmstens empfehlen, wobei ich doch denke, es wäre ratsam, vor diesem den ersten Band gelesen zu haben, damit man die Protagonisten und die vorherigen Geschehnisse kennt. Der Spannung hingegen tut es keinen Abbruch, wenn man Band eins nicht kennt.

Von mir bekommt Band 2 5 Sterne.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s