Skip to content

Rezension zu „Caro und die wilden Pferde“ von Gerhard Damm

September 27, 2013

Zum Buch: „Caro und die wilden Pferde“ von Gerhard Damm  ist ein Kinderbuch, das am 27.08.2012 im Südwestbuch Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/3942661578/lovebook-21

 

Klappentext: Caro ist zwölf Jahre alt und lebt allein mit ihrem Vater. Von ihrer Mutter ist ihr die Liebe zu den Pferden geblieben. In den Ferien erfüllt ihr Vater ihr ihren sehnlichsten Wunsch, Wildpferden zu begegnen. In Norditalienmachen sie Urlaub auf einer Ranch im Fünf-Finger-Tal. Beide finden sehrschnell Anschluss an die Gastgeberfamilie. Es bleibt nicht nur bei einem Urlaub. Caro verliebt sich in die Quarter-Horses und findet sogar Zugang zum scheuen Hengst der Wildpferde. Die gemeinsamen Anstrengungen werden belohnt. Und was als Urlaub begann, entwickelt sich zu einemereignisreichen und glücklichen Leben.

 

Die Story: Caro lebt seit dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater allein und verbringt ihre Freiziet auf einem Reiterhof. Ihr größter Traum ist es, einmal die wilden Mustangs in Amerika zu sehen, doch dafür fehlt das Geld. Eines Tages überrascht ihr Vater sie mit Urlaubsplänen auf einer Ranch in Italien, auf der es auch wilde Mustangs gibt, und dieser Urlaub verändert ihr Leben. Caro findet neue Freunde und ihr Vater eine neue Liebe, und beide ziehen nach Italien. Dort erlebt Caro viele Abenteuer mit ihrer neune Familie und den Pferden, die nicht immer ganz ungefährlich sind…

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Caro’s Sicht erzählt.

 

Covergestaltung: Das Cover zeigt einige Pferde schemenhaft vor einem Sonnenuntergang, im Bereich des Himmels steht der Titel des Buches und ganz oben der Autorenname.

 

Zum Autor: Gerhard Damm wurde 1959 in Kassel geboren und lebt heute in Niedersachsen. Er studierte Kommunikationsfachwirt und entdeckte durch seine Arbeit die Liebe zum schreiben. (Quelle: http://www.amazon.de)

 

Meine Meinung: Dieses Buch ist ein tolles Kinderbuch, das den Traum vieler Mädchen behandelt – Pferde. Aber auch erwachsene Leser langweilen sich nicht  bei der Lektüre.

Der Text ist einfach geschrieben und gut zu lesen, und es fällt einem leicht, mit Caro mitzufiebern. Durch die Ich-Form konnte ich mich gleich zu Beginn gut in die Geschichte hineinversetzen und war total in das Geschehen vertieft. Ich habe das Lesen sehr genossen. Ebenso meine neunjährige Tochter.

Caros Erlebnisse dürften für junge, pferdebegeisterte Mädchen ein perfektes Leseereignis sein – meine Tochter konnte es gar nicht abwarten, dass ich endlich mit dem Buch fertig bin. Neben der Geschichte an sich wird auch viel auf die Landschaft und die Tiere eingegangen, so dass Wissen verabreicht wird ohne zu langweilen.

Von mir bekommt dieses Buch 4 Sterne.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s