Skip to content

Rezension zu „Die Olchis und die Gully-Detektive von London“ von Erhard Dietl

September 21, 2013

Zum Buch: Die Olchis und die Gully-Detektive von London“ von Erhard Dietl ist ein Kinderbuch, das am 01.09.2013 im Oetinger Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/3789133310/lovebook-21

 

Klappentext: Fischgräten in der Themse, Müll am Big Ben: Hilfe, die Olchis kommen! Die Olchi-Kinder fliegen auf Feuerstuhl zum Londoner Detektiv-Olchi Mr Paddock. Sie wollen ihm einen Agenten-Regenschirm bringen, den der geniale Professor Brausewein entwickelt hat. Doch der kleine Ausflug wächst sich zu einem aufregenden Kriminalfall aus, denn die Olchis müssen nicht nur gestohlene Dinosaurier-Knochen wiederfinden, sondern auch ihren entführten Drachen Feuerstuhl! Aber Cheesy Sock! Muffelfurzteufel! Das wäre doch gelacht, wenn sie diesen Fall nicht lösen würden! Eine turbulente, spannende Detektivjagd durchs olchige London mit zwei neuen Lieblings-Olchis: Mr Paddock, dem Detektiv, und seinem Assistenten Dumpy. http://www.olchis.de

 

Die Story: Die Olchi-Kinder fliegen mit ihrem Drachen Feuerstuhl nah London, um für Professor Brausewein etwas abzuliefern. Sie beschließen, noch einige Tage bei dem Olchi – Detektiv Mr. Paddock zu bleiben, wodurch sie mitten in einen spannenden Fall geraten, in dessen Verlauf sogar ihr Drache Feuerstuhl entführt wird… werden die Olchi-Kinder und Mr. Paddock den Fall lösen und Feuerstuhl wiederfinden können?

 

Covergestaltung: Im Vordergrund sehen wir ein Olchi-Kind, das aus dem Gully kommt, und einen älteren Olchi, der am Rand des Gullys sitzt. Neben dem Gully stehen Mülltonnen, auf denen Ratten sitzen. Im Hintergrund ist der Big Ben zu sehen. Das Cover wurde liebevoll gezeichnet.

 

Zum Autor: Erhard Dietl wurde 1953 an der Donau in Regensburg geboren. Er wohnt in München und in der Nähe des Staffelsees, hat drei Kinder, einen Hund, einen Tennisschläger, zwei Gitarren und fünftausend Bleistifte. Schon als Kind hat er gern Geschichten erfunden, er hat sie aufgeschrieben und Bilder dazu gezeichnet. Nach überstandener Schulzeit folgte eine Ausbildung zum Grafiker an der Akademie für das graphische Gewerbe in München. Er versuchte sein Glück vierzehn Tage lang in einer Werbeagentur und beschloß daraufhin, selbständiger Künstler zu werden.  (Quelle: http://www.erhard-dietl.de/)

 

Meine Meinung: Dieses Buch hat meine Töchter und mich begeistert. Ein tolles Wiedersehen mit den Olchis, die uns schon aus anderen Büchern bekannt waren, doch auch absolut unabhängig von den anderen Büchern zu lesen. Die anfängliche Einführung und Vorstellung der Olchis ist sehr gut gelungen, so dass neue Leser gleich wissen, mit welch lustigen Gesellen sie es zu tun haben, während Leser, die die Olchis bereits kennen, nicht gelangweilt weiter blättern müssen.

Der einfache Schreibstil ist auch für Kinder sehr gut zu lesen und flüssig geschrieben, so dass die Lektüre zu einem absoluten Lesegenuss wird. Bereits am Anfang wird erwähnt, dass sich am Ende des Buches eine Übersetzung der englischen Begriffe befindet, so dass man gleich weiß, wo man suchen muss, das ist in meinen Augen sehr gut gemacht.

Die Geschichte an sich gefällt sowohl mir als auch meinen Töchtern sehr gut, die Handlung ist spannend und aufregend, aber kindgerecht, und an vielen Stellen kann man nicht anders als zu lachen.

Uns hat das Buch sehr gut gefallen, daher vergeben wir 5 Sterne.

 

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s