Skip to content

Rezension zu „In Sanguine Veritas – Die Wahrheit liegt im Blut“ von Jennifer Wolf

September 11, 2013

Zum Buch: „In Sanguine Veritas – Die Wahrheit liegt im Blut“ von Jennifer Wolf ist ein Fantasybuch, das am 15.03.2013 im Oldigor Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/3943697231/lovebook-21

 

Klappentext: Miriam, 16 Jahre, begegnet im Sommerurlaub ihrer ersten großen Liebe. Doch kaum beginnt die Schule, hat sie nur noch Augen für Elias, den Vampir! Er übt eine sonderbare Macht auf Miriam aus. Doch als ihre Mutter ihr offenbart, dass Miriam kein Mensch, sondern eine Gestaltenwandlerin ist, gerät ihre Welt erst recht aus den Fugen, denn sie ist eine Feindin der Vampire! Das hält sie aber nicht davon ab, Elias das Leben zu retten und einer Prophezeiung zu folgen, damit das Schicksal Miriam für immer an Elias bindet… Dies ist der 1. Teil einer Trilogie!

 

Die Story: Miriam trifft in der Schule den Vampir Elias und verliebt sich in ihn. Doch dann sagt ihre Mutter ihr, dass sie eine Gestaltwandlerin ist, und dass die Vampire ihre Feinde seien… doch dann erfolgen Angriffe auf Beide, und Vampire und Gestaltwandler gehen einen Pakt ein um Miriam und Elias zu schützen und eine Prophezeiung zu erfüllen…

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der Ich-Form geschrieben und in 23 Kapitel plus Prolog und Epilog unterteilt.

 

Covergestaltung: Das Cover ist graumeliert gehalten, mittig zieht sich ein roter Streifen über das Cover, in dem der Autorenname und der Titel das Buches stehen, darüber ist da Gesicht einer Frau zu sehen.

 

Zum Autor: Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die ihre Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel mussten nämlich alle Bücher in ihr Kinderzimmer und so konnte sie gar nicht anders, als sich irgendwann mal eins zu greifen. Als Jugendliche begann sie sich dann über so einige Handlung zu ärgern und entschied sich schließlich, einfach ihre eigenen Geschichten zu schreiben. (Quelle: http://www.lovelybooks.de)

 

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich absolut umgehauen und ich konnte es gar nicht mehr weglegen, da ich einfach so gefesselt war. Gleich zu Anfang wird man in die Geschichte hineingezogen, und durch den flüssigen Schreibstil lässt sich die Story sehr gut lesen.

Rasch entwickelt sich eine gewisse Grundspannung, die im Laufe des Buches immer mehr gesteigert wird und am Ende in einem sehr spannungsgeladenen Ende gipfelt, welches so  nicht vorherzusehen war. Einige Wendungen innerhalb der Story sorgen dafür, dass man stetig mitfiebert und trotzdem nicht nach der Hälfte des Buches ahnt, was weiter geschieht.

Was mir persönlich an diesem Buch auch gut gefällt ist das Fehlen der sonst so häufigen Klischees zum Thema Vampire, die Autorin hat sich ihre eigenen Gedanken über ihre Figuren gemacht und ihnen dadurch etwas individuelles gegeben.

Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne!

 

 

Advertisements
2 Kommentare
  1. Hallo Kitty,

    Jennifer Wolf hat wirklich einen schönen Schreibstil und die Geschichte konnte mich ebenfalls sehr überzeugen. Es gibt mehr als eine unerwartete Wendung, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

    LG
    Anne
    http://anneblogt.de/

  2. Freut mich, dass es nicht nur mir so ging!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s