Skip to content

Rezension zu „Criminal – Lucys nasses Schlamassel“ von Alec Cedric Xander

August 18, 2013

Zum Buch: „Criminal – Lucys nasses Schlamassel“ von Alec Cedric Xander ist ein Roman, der am 08.08.2013 bei X-Scandal Books erschienen ist. Zu beziehen z.B. im Shop des Verlags:http://www.x-scandalbooks.de/ (auch mit Widmung)

Klappentext: Die Wollust hat einen Namen … Lucy Roelja! Sexy, frech und immerzu auf Männerfang. Die junge Lucy liebt den Austausch von Körperflüssigkeiten fast ebenso sehr wie ihre Schuhe. Am liebsten vergnügt sie sich mit ihrem schwulen Freund Joe, der ihr gern einen Höhepunkt nach dem anderen schenkt. Um ihr ständiges Verlangen nach Sex zu stillen, beschließt Lucy, in einem Bordell zu arbeiten. Dort trifft sie zum ersten Mal auf Gleichgesinnte und schließt schnell neue Freundschaften. Doch ihr frivoler Lebensstil hat auch seine Schattenseiten, denn ihre Gier nach Geld und Männern handelt ihr ein ziemlich nasses Schlamassel ein.

Die Story: Lucy Roelja ist 24, ohne Schulabschluss, Ausbildung und Job. Als ihre Mutter sie aus der Wohnung wirft, sieht sie sich der Frage gegenüber, was tun? Bei der ARGE läuft es nicht so glatt, wie sie sich das vorgestellt hat, und auch die Wohnungssuche gestaltet sich zunächst schwierig. Doch zumindest bei der Jobsuche beschliesst Lucy, ihren Bedürfnissen zu folgen, und fängt in einem Bordell an. So kann sie Vergnügen und Geldverdienen miteinander verbinden. Doch nach und anch fallen ihr auch andere Möglichkeiten ein, Geld zu verdienen, und eine davon bringt sie in Schwierigkeiten. Wie gut, dass Lucy ihre Freunde hat – und vielleicht auch jemanden, der „mehr“ ist…?

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in 21 Kapitel plus Prolog und Epilog unterteilt und in der Ich-Form aus Lucys Sicht geschrieben.

Covergestaltung: Das Cover zeigt das Gesicht einer jungen blonden Frau im Halbprofil, unterhalb des Kinns stehen Autorenname und Titel des Buches.

 

Zum Autor: Alec Xander (amerikanische Aussprache) wurde am 21. Oktober 1985 in Werne geboren und wuchs im Landkreis Unna auf.

Im Januar 2012 veröffentlichte er seinen Debütroman „Secret Love“, der häusliche Gewalt, Mobbing und Homosexualität thematisiert. Bereits im Oktober 2012 folgte sein zweites Buch „People Always Leave“, das von Suizid, Psychiatrie, Herzneurose, der heilenden Kraft zwischenmenschlicher Beziehungen und dem daraus entstehenden Lebensmut handelt. Ende Februar 2013 erschien der Roman „Breakaway – Gefühle Kann Man Nicht Leugnen“ als Kindle-Edition. Am 02.04.2013 folgte die Printausgabe.

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten.  Mit viel Witz und Humor gespickt, erzählt es die Geschichte von Lucy, die ihren Weg gehen muss und dabei gerade zu Anfang oftmals ins Straucheln gerät.

Auch wenn Lucy mich teilweise zum Wahnsinn getrieben hat mit ihren Ansichten – jaa, es gibt auch Frauen, die keine 50 Paar Schuhe brauchen! -, so habe ich sie im Verlauf des Buches doch immer sympathischer gefunden und habe ihre Erlebnisse gebannt verfolgt. Im Endeffekt habe ich das Buch dann am Stück gelesen, da ich einfach wissen wollte, was weiter geschieht.

Durch den flüssigen Schreibstil und den Text in der Ich-Form habe ich mich von Anfang an gut in die Geschichte hineinversetzen und mit Lucy mitfühlen können. Da die Erlebnisse sehr realitätsnah beschrieben sind wird sich fast jeder an der einen oder anderen Stelle in diesem Buch wiederfinden können, was das Buch in meinen Augen nur noch lesenswerter macht. Daher vergebe ich 5 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s