Skip to content

Rezension zu „Demor – Einfach bösartig“ von Nicholas Vega

August 5, 2013

Zum Buch: „Demor – Einfach bösartig“ von Nicholas Vega ist ein Fantasy-Roman, der im Juli 2013 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Demor-Einfach-b%C3%B6sartig-ebook/dp/B00E2YXGCY

 

Klappentext: 100% Bosheit, der Rest Knochen: Als Oberfiesling hat es Lord Demor nicht leicht. Sechshundert Jahre und nie konnte er einen Helden töten. Schuld sind die Gesetze der Fantasie, in denen niedergeschrieben ist, dass das Gute stets triumphiert. Dabei gäbe sich Demor bereits mit der Weltherrschaft zufrieden. Was tun? Genau! Die Geschichte muss neu geschrieben werden. Gemeinsam mit dem kopflosen Reiter, der Eisernen Jungfrau und einem tollpatschigen Ork rückt er Erzfeind Gabriel Syxpak auf den Blechpanzer, denn der strahlende Recke kennt das Versteck der Gesetze.

Eine phantastische Geschichte für heitere bis bewölkte Stimmung, von epischem Ausmaß und mit vier Bösewichten, die man einfach gut finden muss.

Die Story: Lord Demor ist ein untoter Bösewicht, der die Weltherrschaft an sich reissen möchte. Als er Kunde erhält von Gesetzten, die dafür sorgen sollen, dass das Böse niemals siegt, macht er sich auf den Weg, um diese Gesetze zu finden und zu zerstören. Unterwegs trifft er auf drei weitere einsame Gestalten, die sich ihm mehr oder weniger freiwillig anschliessen und mit ihm ziehen, bis er die Gesetzte findet und durch sein Handeln die Zukunft des ganzen Reiches bedroht. Wird er es schaffen, das Reich zu retten und seine Herrschaft zu demonstrieren?

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Der Text ist in der dritten Form geschrieben und in Kapitel unterteilt.

 

Covergestaltung: Im Vordergrund zeigt das Cover zwei Säulen, auf denen geflügelte Dämonen sitzen, zwischen den Säulen ist ein in die Wand gebrochener Durchgang, in dem  eine Gestalt in gespenstischem lila Neben steht. Der Kopf ist nicht zu sehen, allerdings leuchten dem Betrachter aus der Dunkelheit zwei rote Augen entgegen. Über dem Durchgang steht der Titel des Buches, der Autorenname steht ganz unten. Beides ist in lila gehalten und passt gut zu dem gespenstischen Nebel.

 

Zum Autor: Nicholas Vega ist ein deutscher Autor, der phantastische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene schreibt. Bereits in seiner Kindheit musste sich das Böse vor seinem Holzschwert sowie vor Pfeil und Bogen fürchten. Für ihn gehört Fantasie zum Leben dazu, weshalb er dem Fantasy-Genre mit Haut und Haaren verfallen ist.
Er lebt zusammen mit seiner Frau und zwei liebenswerten Quälgeistern.

(Quelle: Amazon)

 

Meine Meinung: Bei diesem Buch handelt es sich um eine etwas andere Fantasy-Geschichte. Auf humorvolle Art und Weise wird die Geschichte Demors erzählt, der durchaus auch seine lustige Seite hat und den Leser zum Lachen bringt. Die Kampfszenen sind so beschrieben, dass auch empfindliche Leser den Text nicht unterbrechen müssen und trotzdem die Stimmung gut rübergebracht wird. Der Schreibstil des Buches ist flüssig und lässt sich gut lesen, dadurch konnte ich mich gut in die Story hineinversetzen.

Lord Demor und seine Begleiter haben mich gefesselt und begeistert, und die Lektüre hat mir sehr viel Spaß bereitet. Auch ist die Geschichte einzigartig, kein Abklatsch bereits dagewesener Geschichten, so dass man sich unbelastet in die Geschichte vertiefen kann. Bis zum Schluss war das Buch fesselnd, da man nicht vorhersehen konnte, wie es letztendlich ausgeht und ich für meinen Teil nicht aufhören konnte, bis ich das Ende erreicht hatte.

Für diese tolle Story vergebe ich 5 Sterne.

 

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s