Skip to content

Rezension zu „Das Meer in deinem Namen“ von Patricia Koelle

Juni 18, 2013

Zum Buch: „Das Meer in deinem Namen“ von Patricia Koelle ist ein Roman, der am 08.04.2013 im Dr. Ronald Henss Verlag erschienen ist. ZU beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/o/ASIN/B00C9PZ9DW/lovebook-21

 

Klappentext: Carly ist bei ihrer Tante aufgewachsen. Niemand redet darüber, was mit ihren Eltern passiert ist. Nur tief in Carlys Erinnerung vergraben lauern eine Angst und eine Ahnung. Und eine heftige Sehnsucht nach dem Meer aber alles, was mit dem Meer zu tun hat, ist bei Tante Alissa tabu.§Jetzt ist Carly erwachsen, arbeitslos, pleite und unglücklich verliebt. Ein Ferienjob an der Ostsee gibt ihr die Gelegenheit, das alte Tabu zu brechen und sich ihrer Angst und ihren Erinnerungen zu stellen. Vielleicht findet sie dort sogar eine Antwort auf die drängende Frage nach ihrer Zukunft. Aber das alte Haus, das sie entrümpeln soll, ist voller Rätsel. Überall liegen Notizen der verstorbenen Besitzerin herum, der Carly sich seltsam verbunden fühlt. Ein Mann ist spurlos verschwunden und Carly muss unbedingt herausfinden, was mit ihm geschehen ist.

 

Die Story: Carly soll für ihren ehemaligen Chef ein Haus, das er geerbt hat, zum Verkauf fertigmachen. Dazu muss sie an die Ostsee reisen, für Carly erst unmöglich, da das Meer in ihrer Familie seit einigen Schicksalsschlägen ein Tabuthema ist, ebenso wie der Tod. Doch Carly nimmt das Angebot an und fühlt sich in dem Haus sofort wohl. Sie fühlt sich der ehemaligen Bewohnerin verbunden und ebenso ihrer Vergangenheit.

Neben ihrer Arbeit am Haus kämpft Carly gegen ihre eigenen Dämonen aus der Vergangenheit, was ihr auch mit der Zeit gelingt und sie dazu bringt, über ihre Zukunft nachzudenken. Sie trifft Entscheidungen, die weit reichen, und erfährt dazu noch einiges aus der Vergangenheit, das ihrem neuen Weg zugute kommt…

 

 

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form geschrieben und in 41 Kapitel plus Prolog und Epilog unterteilt.

 

Covergestaltung: Das Cover zeigt die Zeichnung eines Strandes mit Meer, im Hintergrund befindet sich ein Leuchtturm. Titel und Autorenname stehen im blaugrauen Himmel.

Zum Autor: Patricia Koelle, geboren 1964 in Huntsville, Alabama. Seit 1965 in Berlin.Studium der Sozialpädagogik an der Freien Universität Berlin. Verheiratet. Veröffentlichung von Kurzgeschichtenbänden und die Romane „Das Meer in deinem Namen“, „Alles voller Himmel“; „Die eine, große Geschichte“ und „Die Nacht ist ein Klavier“.

 

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich total begeistert. Eine zauberhafte Geschichte, die mich gleich von Beginn an in ihren Bann gezogen hat und in die ich mich sehr gut hineinversetzen konnte. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen, und die Hauptfigur Carly ist mir sehr sympathisch. Im Laufe der Story ist sie mir immer mehr ans Herz gewachsen und ich habe mit ihr mitgefühlt.

Der Autorin ist es gelungen, am Anfang der Geschichte das Interesse des Lesers zu wecken und dieses durch ihre Art und Weise zu schreiben auch zu erhalten. Nach der Lektüre dieses Buches fühle ich mich wie verzaubert und daher vergebe ich 5 Sterne!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s