Skip to content

Rezension zu „Der Klang deines Lächelns“ von Dani Atkins

Zum Buch: „Der Klang Deines Lächelns“ von Dani Atkins ist ein Roman, der am 02.11.2016 im Knaur Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Klang-deines-Lächelns-Roman/dp/3426519356

Klappentext: Großes Gefühl, schwerwiegende Lebens-Entscheidungen, dramatisches Bestseller-Kino – der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins greift direkt nach unseren Herzen!

„Fragen Sie sich manchmal, was aus Ihrer ersten großen Liebe geworden ist? Dann wird diese Geschichte Sie packen. Ich habe sie in einem Rutsch gelesen – sie ist herzzerreißend brillant.“ The Sun

Ally und Charlotte haben sich seit 7 Jahren nicht gesehen. Ausgerechnet auf der Intensiv-Station eines Krankenhauses treffen die beiden wieder aufeinander. Ally bangt um das Leben ihres Mannes Joe, der einen Jungen aus einem zugefrorenen See vor dem sicheren Tod rettete, und nun im Koma liegt. Charlotte hingegen betet für ihren Verlobten David, dessen Herz nach einer Virusinfektion schwer geschädigt ist. Während beide Frauen auf ein Wunder hoffen, prasseln Erinnerungen auf sie ein – an ihre gemeinsame Studentenzeit, an Partys, an endlose Sommernächte. Aber auch an Verrat, an Untreue und daran, dass sie beide David geliebt haben.

In der dunkelsten Stunde der Nacht müssen Ally und Charlotte eine folgenschwere Entscheidung treffen. Werden Sie mit der Vergangenheit Frieden schließen können? Von dieser Frage hängt am Ende alles ab – sogar das Leben von Joe und David.

„Fans von ‚Ein ganzes halbes Jahr‘ werden diesen Roman lieben.“ Patricia Scanlan, Autorin

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in 13 Kapitel plus Epilog unterteilt und teilweise in der dritten, teilweise in der ersten Form aus Sicht von Ally oder Charlotte verfasst.

Zum Autor: Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihren Spiegel-Bestsellern „Die Achse meiner Welt“, „Die Nacht schreibt uns neu“ und „Der Klang deines Lächelns“ erscheint mit „Sieben Tage voller Wunder“ die vierte emotionale und hochdramatische Liebesgeschichte. (Quelle: https://www.droemer-knaur.de/autoren/7984749/dani-atkins)

Meine Meinung: Dieser Roman ist sehr einfühlsam geschrieben, und durch den flüssigen Stil lässt er sich sehr gut lesen. Es ist leicht, sich in die Geschichte hineinzufinden und darin abzutauchen, und man ist gleich zu Beginn interessiert am Geschehen. Anfangs hat man verschiedene Handlungsstränge, die rasch zu einem verwoben werden und den Leser mehr und mehr in eine Geschichte voller Romantik, Gefühl, aber auch Dramatik entführen.

Die Story ist sehr berührend und emotional, und ich muss sagen, dass sie mich wirklich gefangengenommen hat. Ich war tief versunken in den Geschehnissen und konnte mich wirklich gut hineinversetzen, und teilweise habe ich wirklich ganz tief berührt mitgefühlt mit den Hauptprotagonistinnen. Die Entwicklung, die die Geschichte nimmt, hat mich überrascht und ziemlich mitgenommen, doch führt alles zu einem schönen und passenden Schluß.

Ein schöner Roman mit einem nicht ganz so alltäglichen Thema, der von mir 5 Sterne bekommt.

Rezension zu „Stumme Narben“ von Arwyn Yale

Zum Buch: „Stumme Narben“ von Arwyn Yale ist ein Krimi, der am 11.02.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Stumme-Narben-Arwyn-Yale-ebook/dp/B06WP4DCH3

Klappentext: Um nach einem aufreibenden Fall zur Ruhe zu kommen, mietet Detective Inspector Nathan OʼBrian ein einsam gelegenes Cottage im Norden Englands. In einer stürmischen Nacht klopft ein kleines Mädchen an seine Tür, bis auf die Knochen durchweicht, hält sie einen Zettel in der Hand, auf dem lediglich ein Name steht: Kate Haddock. Das Mädchen spricht kein Wort, niemand im Ort kennt sie. Den Namen Kate Haddock jedoch kennt jeder. Die Fünfjährige ertrank vor dreißig Jahren, in einer ebenso stürmischen Nacht. Als Nathan O’Brian sich in die Ermittlungen einmischt, wird ein Mordversuch auf die einzige Person verübt, die Licht ins Dunkle bringen könnte …

Dies ist ein Kurzroman von ca. 130 Taschenbuchseiten. Es ist die Vorgeschichte zur Nathan O’Brian Reihe und spielt zeitlich vor Todesschwestern, Sei mein Tod und Tote töten ewig.

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 19 Kapitel unterteilt.

Zum Autor: Aufgewachsen in einer norddeutschen Kleinstadt, schrieb Arwyn bereits in der Grundschule erste Geschichten. Unter dem Namen Alice Vandersee schreibt sie Chick-lit, lockere, leichte Liebesromane. Todesschwestern ist ihr erster Thriller, der als Selfpublishing Titel gut bei den Lesern ankam und kurz darauf von Amazon Publishing unter Vertrag genommen wurde. Im Februar erschien Nathans 2. Fall „Sei mein Tod“. Ein dritter Fall befindet sich in Arbeit. (Quelle: https://arwynyale.wordpress.com/about/)

Meine Meinung: Dieses Buch hat mich absolut begeistert. Von der ersten Seite an war ich gefesselt vom Geschehen, und die Spannung, die anfangs erzeugt wurde, hat sich nicht nur durch die gesamte Story gezogen, sondern wurde auch  immer mehr gesteigert, so dass ich beim Lesen total gebannt war und das Buch gar nicht beiseite legen konnte.

Der Beginn ist regelrecht dramatisch, und es wird nicht ruhiger. Spannende Begebenheiten lassen die gesamte Lektüre nicht langweilig werden, und das fesselnde Geschehen steigert sich mehr und mehr zu einer mitreissenden und zwischendurch rätselhaften Story mit interessanten Verwicklungen. Einige Wendungen innerhalb der Story machen es unmöglich, das Ende vorherzusehen, und man liest einfach atemlos weiter und weiter, weil man wissen möchte, wie es weitergeht. Zum Ende hin gibt es erstmal eine erschreckende Wende, die dann durch eine weitere Wendung noch getoppt wird und zu einem wirklich genialen Schluss führt, der mich sowohl überrascht, als auch begeistert hat.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen, was noch zum angenehmen Lesegenuss dieses Buches beiträgt.

Ein absolut gelungener Einstieg in die Nathan O’Brian Reihe, der absolut Lust auf mehr macht und von mir wohlverdiente 5 Sterne bekommt!

Rezension zu „Die Geliebte des Piraten: Fantasy Island“ von Serena Hill

Zum Buch: „Die Geliebte des Piraten: Fantasy Island“ von Serena Hill ist ein Fantasy Kurzroman, der am 31.01.2017 bei Passion Books erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Die-Geliebte-Piraten-Fantasy-Island-ebook/dp/B01MRCE7ON

Klappentext: Im nächsten Augenblick zieht der Fremde sie dicht an seine Brust, und sein Gesicht unter der Halbmaske zeigt ein amüsiertes Lächeln.

„Wir freuen uns, Dir mitteilen zu dürfen, dass Du für ein ganz besonderes Erlebnis ausgewählt wurdest: Eine Reise, die Deine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte erfüllen wird.“

»Kann es eigentlich noch schlimmer kommen?« fragt sich die pummelige Caroline, nachdem sich ihr Date durch die Hintertür davongemacht hat. Zurück in ihrem kleinen Trödelladen schaut sie verträumt auf ein altes Gemälde: Venedig zu Zeiten des Karnevals, aber nicht dieser von Touristen geflutete Ort, sondern das Venedig des 18. Jahr-hunderts! Wie gerne würde sie das erlebt haben …

Plötzlich hört sie ein leises Geräusch, jemand hat einen Brief unter der geschlossenen Ladentür hindurchgeschoben, eine Einladung zu einer Reise in ihre geheimste Fantasie!

Carlotta Magnoli ist empört, ausgerechnet den langweiligen Grafen di Manzano soll sie aus Gründen der Staatsraison heiraten. Die Tochter des Dogen von Venedig beschließt, wenigstens einmal in ihrem Leben auszubrechen und unerkannt im Treiben des Karnevals vollkommene Erfüllung bei einem Mann finden, bevor sie in eine ungewollte Ehe gezwungen wird …

Alle Bände der Fantasy-Island-Reihe enthalten eine in sich abgeschlossene Geschichte. Umfang dieser Episode: 12.000 Worte.

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 3 Kapitel unterteilt.

Zum Autor: Serena Hill ist Autorin bei PassionBooks und schreibt die Fantasy-Island-Reihe.

Wenn sie nicht gerade an einer neuen Fantasy-Romance schreibt, backt sie gerne für ihre Familie und Freunde.

http://www.passionbooks.de

Meine Meinung: Dieser Kurzroman von Serena Hill hat mich umgehauen. Da ich ihre bisherigen Werke kenne, bin ich schon mit hohen Erwartungen an die Lektüre herangegangen, und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, erneut wurde ich von der Story mitgerissen und war sofort gefesselt.

Caroline ist eine sehr sympathische Protagonistin, die einen sofort einfängt und in die man sich sehr gut einfühlen kann, und man ist gleich gebannt von der Story. Und auch Carlota ist eine starke Frau, mit der man tolles erlebt, und die einen durch eine Story mit Abenteuer und Erotik führt, bei der die eigene Fantasie angeregt wird und die einen absolut begeistert. Zum Ende hin gibt es noch nie doch unerwartete Wendung, die den Leser überrascht und begeistert, und der Schluß ist wieder einfach toll.

Der Schreibstil ist wie immer flüssig und lässt sich sehr gut lesen, was zusammen mit der einnehmenden Story einen absoluten Lesegenuss bereitet.

Ich muss gestehen, diese Reihe macht süchtig, und ich hoffe schon jetzt auf eine Fortsetzung.

Von mir bekommt dieser Kurzroman 5 Sterne.

Rezension zu „Die Anderen Band II: Das Erbe erwacht“ von Chris P. Rolls

Zum Buch: „Die Anderen Band II: Das Erbe erwacht“ von Chris P. Rolls ist ein Gay Fantasy Roman, der am 21.12.2016 im Main Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Die-Anderen-Band-II-erwacht-ebook/dp/B01MQYPGYF

bzw. Taschenbuch: https://www.amazon.de/Die-Anderen-Das-Erbe-erwacht/dp/395949114X

Klappentext: Unweigerlich erwacht Finns Erbe, das schicksalhafte Blut der Mirjahns, das ihn zum Todfeind aller Dämonen machen wird.

Der Dämon in Dave weiß das nur zu gut, dennoch ist dieses neue Gefühl in ihm zu stark, um Finn zu töten und die Bedrohung zu eliminieren. Ein Bann? Schicksal?

Thomas und die Schwarzen Dämonenjäger haben Daves Spur aufgenommen. Die Lage spitzt sich zu, als auch die anderen Dämonen von Finns Existenz erfahren und Jagd auf ihn machen.

Band II der Fortsetzungserie um die Dämonen in Lüneburg schließt direkt an Band I an.

*Komplett überarbeitete Neuauflage in 3 Bänden. Weitere Bände sind geplant.*

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und ist in Kapitel 34 bis 55 aufgeteilt.

Zum Autor: Chris P. Rolls /rihaij

Geb. 1971, Pädagogikstudium

Schon früh dem Schreiben verfallen, gehört ihre Liebe der Fantasy und besonders der homoerotischen Fantasy und Romance. Gefühle intensiv zu beschreiben ist ihre ganz besondere Leidenschaft. Sie lebt im wunderschönen McPom, wo sie Arabische Vollblüter züchtet und als Pferdetrainerin/Reitlehrerin arbeitet.

Als nächstes Projekt ist ein Gay Thriller und eine Gay Fantasy in Arbeit. Weitere Gay Romance sind geplant. Wer aktuell bleiben will, findet weitere Infos auch bei Facebook oder über den Blog http://chrisrolls.blogspot.de . (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Lange habe ich auf Band 2 dieser Story gewartet, und ich muss ehrlich sagen, nach der Lektüre des ersten Bandes war meine Erwartungshaltung schon recht hoch. Und sie wurde mehr als erfüllt, Band 2 hat mich ebenso begeistert wie der Vorgänger, uns ich war innerhalb weniger Sätze wieder total im Bann der Story gefangen.

Es geht nahtlos weiter mit dem Geschehen, daher würde ich empfehlen, die Reihe nicht mit diesem Band zu beginnen, da man sonst wirklich mitten in der Story landet. Wie schon zuvor, so ist der Schreibstil auch in diesem Buch flüssig und lässt sich sehr gut und angenehm lesen, und die Spannung zieht sich weiterhin wie ein roter Faden durch die Handlung. Ich habe dieses Buch verschlungen, und an so mancher Stelle war ich vor Aufregung atemlos. Ein an die Seite legen des Buches war einfach nicht möglich, zu fesselnd sind die Ereignisse. Und immer wenn man denkt, jetzt geht nicht mehr, kommt noch wieder eine Wendung oder eine Enthüllung, die die Spannung noch mehr steigern und den Leser noch mehr in den Bann des Buches ziehen. An einigen Stellen war ich überrascht von dem, was kam, und definitiv habe ich nie vorhersehen können, was als nächstes kommt. Dadurch ist der Lesegenuss extrem hoch.

Auch in diesem Teil finden wir eine super Mischung aus Romanze, Mystery, Spannung, Humor und Übersinnlichem, und erneut fand ich die Diskussionen zwischen Finne Verstand und seiner inneren Stimme sehr erheiternd. Trotzdem haben meine Fingernägel wieder sehr gelitten, und ich habe ernsthaft geflucht, als mitten in der größten Spannung der Hinweis auf Band drei erschien… darauf freue ich mich schon jetzt.

Dieses Buch ist ein absolutes Muss für Fans von Dämonen, Fantasy und Gay Romance!

Von mir bekommt Band 2 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Rezension zu „Blinded Date II: Second Date“ von Chris P. Rolls

Zum Buch: „Blinded Date II: Second Date“ von Chris P. Rolls ist eine Gay Romance Story, die am 02.02.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Blinded-Date-II-Second-ebook/dp/B01MT7097Q

Klappentext: Nicht nur ein kleines Handicap, sondern auch seine besonderen Wünsche, machen es Sirius schwer, dauerhaft einen geeigneten Partner zu finden. Dabei arbeitet er in einem ganz speziellen Gay-Club, dem „Blinded Date“, in dem: „Alles geht, nichts muss.“ Für seine Ehrlichkeit beim Abgeben einer gefundenen Uhr wird er doppelt belohnt: Neben dem Finderlohn, bekommt er auch eine Gratismitgliedschaft im „Blinded“ und plötzlich eröffnen sich ihm neue Möglichkeiten.

Schafft es Sirius die Selbstzweifel zu besiegen und den Mann seiner feuchten Träume zu erobern?

GayRomance mit expliziten Szenen und der Verwendung von Toys. ca 44 tsd Wörter Printbuch ca 140 Seiten

Blinded Date – ist eine GayRomanceserie, bei der jeder Band unabhängig voneinander gelesen werden kann.

Bisher erschienen:

First Date

Second Date

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 18 Kapitel plus Epilog unterteilt.

Zum Autor: Geb. 1971, Pädagogikstudium

Schon früh dem Schreiben verfallen, gehört ihre Liebe der Fantasy und besonders der homoerotischen Fantasy und Romance. Gefühle intensiv zu beschreiben ist ihre ganz besondere Leidenschaft. Sie lebt im wunderschönen McPom, wo sie Arabische Vollblüter züchtet und als Pferdetrainerin/Reitlehrerin arbeitet.

Als nächstes Projekt ist ein Gay Thriller und eine Gay Fantasy in Arbeit. Weitere Gay Romance sind geplant. Wer aktuell bleiben will, findet weitere Infos auch bei Facebook oder über den Blog http://chrisrolls.blogspot.de . (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Diese Gay Romance Story hat mich wieder absolut begeistert, und ich habe sie verschlungen.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen, und die Story fängt den Leser sofort ein. Nach einem interessanten Beginn wird es schnell fesselnd, und das Geschehen lädt den Leser ein mitzufiebern und alles hautnah mitzuerleben.

Das Geschehen ist für einige Leser vielleicht Neuland, ist aber absolut fesselnd und enthält neben lustigen Begebenheiten  vor allem viele prickelnd erotische Szenen mit lustvollen Erlebnissen, die das Kopfkino anregen und einen in seinen Bann ziehen.

Neben diesem heißen Teil des Buches gibt es aber auch eine sehr gute und fundierte Hintergrundstory, die schlüssig ist und alle Teile der Story gut miteinander verbindet, wobei der Leser wirklich sehr mit dem Hauptprotagonisten mitfühlt und durch eine genial Wendung zum Ende hin noch mal restlos begeistert wird. Eine super Mischung aus gefühl- und lustvollen Erlebnissen gepaart mit Romantik und einem sehr berührenden Hauptprotagonisten – top!

Ein Erlebnis der besonderen Art, das von mir 5 Sterne bekommt.

Rezension zu „Ein Hauch von Sehnsucht“ von Christina Unger

Zum Buch: „Ein Hauch von Sehnsucht“ von Christina Unger ist ein Roman, der am 16.12.2016 im Latos Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Ein-Hauch-Sehnsucht-Christina-Unger/dp/3945766427

Klappentext: Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt, der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz, aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ, geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen. Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen? Und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der 3. Form geschrieben und besteht aus 41 Kapiteln in 2 Teilen.

Zum Autor: Christina Unger ist gelernte Kartographin, in Wien geboren, und schon mit Zwanzig nach Südafrika ausgewandert. Anschließend hat sie Südamerika bis nach Feuerland in zwei Jahren bereist. Auf einer Estancia mit 10.000 Schafen, wo sie als Köchin arbeitete, beschloss sie eines Tages, nach Alaska aufzubrechen. Insgesamt verbrachte sie sieben Jahre in Afrika und drei Jahre in Kanada. Ihre Erlebnisse dort sind auch in ihren neuen Roman „Ein Hauch von Sehnsucht“ miteingeflossen.

In ihrer Jugend schrieb sie zwei alternative Reiseführer über Peru und Argentinien/Paraguay für junge Menschen mit viel Zeit und kleinem Budget. Später folgte die Reisesatire „Die verrückte Reise des Mr. Smith“. Diese Geschichte über einen etwas angestaubten, im Reisen völlig unerfahrenen Bibliothekar, der sich auf eine Weltreise wagt und von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert, ist nichts für schwache Nerven und keinesfalls etwas zum Nachmachen!

Später gründetet sie einen kartographischen Verlag, wo sie bis heute arbeitet, und übersetzte Bücher aus dem Amerikanischen für den Goldmann Verlag. Zurzeit lebt die Autorin in einem Dorf 40 km südlich von Wien, mit ihrem Lebensabschnittspartner und den drei Katzen Foxi, Hexi und Murli.

Zurzeit arbeitet die Autorin am Manuskript über einen 6000 km Charity Walk durch Afrika, an dem sie im Begleitteam des Engländers Barry Eustice teilgenommen hat. (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Dieser Roman ist angenehm zu lesen, da der Schreibstil flüssig und gut zu lesen ist. Das  Thema und der Einstieg ins Geschehen sind wirklich interessant und wecken sofort das Interesse des Lesers, allerdings hatte ich anfangs manchmal das Gefühl, das Buch sei stellenweise etwas langatmig geschrieben. Dies gibt sich mit der Zeit jedoch, und man liest sich richtiggehend fest.

Es gibt verschiedene Erzählstränge, die miteinander zu tun haben, das fand ich teilweise etwas verwirrend, und ich muss gestehen, es war sehr viel Action im Buch, so dass es mir manchmal etwas zu viel wurde – zu viel durcheinander, zu viele Dinge passierten mir auf einmal, und es war manchmal ein wenig chaotisch und ich hatte Mühe alles richtig zuzuordnen. Das hat mich zwischendrin doch etwas genervt. Und ab und zu hatte ich den Gedanken, dass das alles doch etwas zu unglaubwürdig sei aufgrund aller Dinge, die geschehen. Aber gut, es ist ein Buch, nicht das wirkliche Leben. Ich persönlich hätte mir ein bisschen weniger Input stellenweise wirklich gewünscht.

Alles in allem ist das Buch aber eine tolle Mischung aus Intrigen, Action, Sex, Dramatik, Betrug und Romantik, bei der es nicht langweilig wird, und auch wenn ich manchmal den Eindruck hatte, es wäre mir alles zuviel, so habe ich die Story doch gern gelesen und wollte natürlich wissen, wie es weitergeht. Das Ende war jetzt nicht so ganz mein Fall, aber das ist persönlicher Geschmack und viele werden es sicher anders sehen. Mir war es irgendwie zu… unpassend.

Alles in allem, nach Abwägen aller pro und contra Punkte, bekommt dieses Buch von mir 4 Sterne, da es trotz meiner Kritikpunkte doch eine gute Story ist.

Rezension zu „Schergen der Verzweiflung (Lady Twilight 1) von Christian Kathan

Zum Buch: „Schergen der Verzweiflung (Lady Twilight 1)“ von Christian Kathan ist ein Paranormal Romance Roman, der am 20.12.2016 im Beyond Affinity Verlag erschienen ist. Zu beziehen z.B.hier: https://www.amazon.de/Schergen-Verzweiflung-Lady-Twilight-1-ebook/dp/B01N2QPUPS

Klappentext: Was wollen die »Schergen der Verzweiflung«?

Cassandra Shade verliert unter seltsamen Umständen ihren Job und beunruhigende Visionen plagen sie fortan. Ihre Begegnungen mit geheimnisvollen Kräften und einem attraktiven Mann leiten eine Serie von Ereignissen ein, die Cassandra mit den mysteriösen »Schergen der Verzweiflung« konfrontiert. So kommt sie in Kontakt mit ihrem eigenen magischen Erbe, das sie in einen turbulenten Strudel aus knisternder Erotik, dämonischen Kräften und uralter Hexenmagie zieht.

Dies ist der erste Roman der neuen Mystery-Serie »Lady Twilight«, in der die Leser*innen an den Erlebnissen der Zwielicht-Hexe Cassandra Shade teilhaben. In »Schergen der Verzweiflung« präsentiert der Autor Christian Kathan erstmals Paranormal Romance in Serie und nimmt die Leser*innen mit auf eine hexenhaft abenteuerliche und mysteriös magische Reise.

Ab 18!

Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 21 Kapitel unterteilt.

Zum Autor: Christian Kathan ist Jahrgang 1970 und Absolvent der Autoren-Seminare an der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel sowie Preisträger des William-Voltz-Award 2009. Zusammen mit zwei Katzen und einer kleinen Bibliothek lebt er in Berlin. Er schreibt bevorzugt Science Fiction, Fantasy, Thriller und ist auch der Romantik verfallen: Seine eBook-Serie »Lady Twilight« präsentiert hexenhaft monatliche Paranormal Romance.

Unter http://christiankathan.blogspot.com findet man seinen Weblog. (Quelle: www.amazon.de)

Meine Meinung: Dieser Beginn einer Reihe hat mich absolut fasziniert. Schon von Anfang an wird man gefesselt vom Geschehen und hineingezogen in eine ungewöhnliche Geschichte.

Der flüssige Schreibstil ermöglicht ein angenehmes Lesen, und die Thematik des Buches ist ungewöhnlich und sehr gut gemacht. Es ist mysteriös und verwirrend, extrem spannend, und zwischendurch prickelnd heiß und erotisch.

Anfangs hat man mehrere Erzählstränge, die aber rasch erste Berührungspunkte miteinander haben und diese schnell zu einer zusammenhängenden Story verbinden. Eine Story, die mich wirklich mitgerissen hat und die meiner Meinung nach die Bezeichnung Paranormal Romance definitiv verdient hat – es wird sehr paranormal, und ebenso romantisch und  heiß – was will man als Leser mehr?

Wie der Begriff Reihe schon suggeriert, ebenso wie der Begriff Band 1 im Titel, geht es mitten in einer fesselnden und spannenden Geschichte erstmal eiskalt in ein offenes Ende, was mir in dem Moment so gar nicht gefallen hat, da ich zu gern weitergelesen hätte. Auf jeden Fall eine neue tolle Reihe für mich entdeckt!

Von mir gibt es 4 Sterne.